Donnerstag, 20. Dezember 2007

Weihnachtskartenrecycling

Ich stelle fest, es gibt immer noch Dinge, die verursachen bei mir ungläubiges Staunen. Und zwar so sehr, dass ich mir erstmal die Augen reiben muss.

Ich gehe so am Büro von Prinzessin Incompetencia I. vorbei und wundere mich über deren ungewöhnliche Geschäftigkeit - bekanntlich kämpft sie in erster Linie gegen Langeweile.

Eine halbe Stunde später gehe ich erneut vorbei und sehe Prinzessin Incompetencia I. immer noch eifrig die Schere schwingen. Nun, fragte ich mich, arbeitet sie an einem neuen Konzept für das Papiersparen oder versucht sie einfach nur das Handling der Schere zu perfektionieren. Ich schaue ihr also aus sicherer Entfernung eine Weile zu und komme aus dem Staunen nicht mehr heraus: Prinzessin Incompetencia I. recycelt Weihnachtskarten der Lieferanten.

Weitere Nachforschungen haben ergeben, dass Prinzessin Incompetencia I. die Weihnachtskarten unserer Lieferanten im ganzen Haus eingesammelt hat. Und da die Klappkarten typischerweise nur auf einer Seite personalisiert und gegebenenfalls unterschrieben sind, schnippelt sie einfach den oberen Teil ab und versieht ihn auf der Rückseite mit eigenen Weihnachtsgrüßen für die Familie und Freunde.

Wenngleich das im ersten Moment ein wenig billig erscheinen mag, so ist es doch ein schönes Beispiel für die Mehrung von Reichtum ohne Wirtschaftswachstum. Die Wertschöpfungskette wird einfach am Ende erweitert. Seine Majestät König Autistiko II. würde sich darüber bestimmt unglaublich freuen.

Ich glaube allerdings, dass die Pillen für die Behandlung von Morbus Extrem-Sparen erst noch erfunden werden müssen ;-)

In Zwischenzeit habe ich die verbliebenen Weihnachtskarten einsammeln und im Tresor einschließen lassen.

Labels:

2 Kommentare:

Am/um Donnerstag, Dezember 20, 2007 3:59:00 nachm. , Anonymous Anonym meinte...

*Lach* Das ist ja dermaßen lächerlich! Eine Weihnachtskarte kostet 50 cent (Billigversion), die man doch wenigstens investieren kann. Aber scheinbar ist der hoheitlichen Familie diese unfassbare "Sparmaßnahme" gerade recht.
Ich wette, wenn diese Frau selber so ein wiederverwertete Karte bekommen würde, wäre das Theater groß...

 
Am/um Samstag, Dezember 22, 2007 3:20:00 nachm. , Blogger layer8error meinte...

Kann man auch bei der Dame den Kopf abschneiden und es als 'neu' durchgehen lassen? :D

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite