Mittwoch, 14. März 2007

Spielzeug

oder: Die hohe Kunst, Prioritäten setzen zu können

Die echten Brüller, über die ich in diesem Blog eigentlich schreiben möchte, kommen leider nicht jeden Tag vor. Das ist schade, aber eben nicht zu ändern. Gott sei Dank ist heute jedoch einer der Tage, nach denen ich mich sehne.

Aufgrund der Unfähigkeit seiner Majestät König Autistiko II. eine Entscheidung zu treffen, ist die Fähigkeit Probleme zu lösen in einem Zustand dauerhafter Lähmung. Es ist daher umso erfreulicher, wenn dann wider Erwarten doch mal etwas erledigt werden kann. Manchmal jedoch frage ich mich, was im Kopf einzelner Kollegen vorgeht, wenn sie in einem Zustand geistiger Erektion ganz tolle Ideen haben.

Und so trat heute Frau Ekel an einige Kollegen heran und verkündete voller Freunde die Beschaffung eines Hosentaschentackers, also eines mikroskopisch kleinen Hefters, für jeden Mitarbeiter.

Mir sind ganz spontan zwei Dinge eingefallen: Warum brauche ich einen Zweit-Tacker und warum sollte man ein Blatt Papier heften - mehr als eine Seite kann man mit dem niedlichen Tacker nämlich zusammenheften?

Sorry, aber das war mit großem Abstand eine der unsinnigsten Büroutensilien, die mir seit langem untergekommen sind. Haben wir den wirklich nichts Wichtigeres zu tun, als Spielzeug für die Belegschaft zu organisieren?

PS: Das Ding ist wirklich so winzig, dass mein Tacker binnen einer Stunde auf dem Schreibtisch verschollen ist. Vielleicht sollte ich ein Fähnchen anbringen, um den Tacker für die Puppenstube wenigstens am Tagesende wiederzufinden. Bei den Einkaufswagen für Kinder klappt das ja auch recht gut ;-)

Labels:

3 Kommentare:

Am/um Mittwoch, März 14, 2007 3:56:00 nachm. , Anonymous saucer meinte...

KEIN Arbeitgeber könnte mich dazu überreden mir einen geladenen Tacker in die Hose zu stecken.. WAH!

 
Am/um Mittwoch, März 14, 2007 11:57:00 nachm. , Anonymous micha in china meinte...

irgendwie hab ich das gefuehl du lebst und arbeitest in meiner naehe..............hier geht es ziemlich aehnlich zu wie bei dir .....
ich leide mit dir

 
Am/um Sonntag, April 01, 2007 6:29:00 vorm. , Anonymous limone meinte...

ooh, du erinnerst mich daran, dass ich als kind auch mal einen mini-tacker hatte, gerade mal 5 cm lang, ich habe ihn geliebt und viele jahre behalten, aber wenn ich jetzt drüber nachdenke, fällt mir ein, dass er verschollen ist - schade. ich hätte jetzt gerade lust gehabt, ein blatt zu tackern. :-D

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite