Montag, 12. März 2007

Eine Klasse für sich

Heute widmen wir uns mal wieder Elsbeth, der persönlichen Wasserträgerin seiner Majestät König Autistiko II., die meines Erachtens an dieser Stelle bislang viel zu kurz kam.

Elsbeth ist eine Klasse für sich - zumindest behauptet seine Majestät König Autistiko II. dies permanent. Bei Licht betrachtet wird sie diesem Anspruch aber gerecht, da sie die einzige Person im Knechtschaftsuniversum seiner Majestät König Autistiko II. ist, die mehr Zeit mit dem Lesen von Schmunzetten verbringt, als mit untätigem Rumsitzen - nein, vom Arbeiten sprechen wir dann mal gleich gar nicht.

Aber eigentlich meinte seine Majestät König Autistiko II. mit der Einstufung in eine Klasse für sich eher das optische Erscheinungsbild von Elsbeth. OK, meistens ist das in der Tat nicht zu beanstanden, wenngleich sie hin und wieder mal Phasen hat, in denen sie offenbar einen Fummel trägt, den ihre Großeltern aus den ausrangierten Polstermöbeln aus dem vorletzten Jahrhundert gefertigt haben.

Den Vogel abgeschossen hat allerdings ihr Lover, der als Geschäftsführer einer bekannten Tiernahrungsfirma schon häufiger dabei beobachtet wurde, als er in einem labberigen Trainingsanzug aus seiner S-Klasse in aller Öffentlichkeit und noch dazu am helllichten Tage ausgestiegen ist. Also mal ehrlich: In einem Labberanzug - ja, so einer mit ausgebeulten Knien und auch mit zwei Litern Stärke auf einen Liter Wasser nicht mehr in Fassung zu bringenden Trainingsanzug - würde ich noch nicht einmal die Tür bei mir zu Hause öffnen ;-)

Labels:

2 Kommentare:

Am/um Montag, März 12, 2007 6:37:00 nachm. , Anonymous Anonym meinte...

...na hoffentlich aber dann mit Tennissocken und Slipper. Sonst wäre es nicht stilecht.

 
Am/um Montag, März 12, 2007 7:44:00 nachm. , Blogger The Renitenz meinte...

Der Kommentar hat recht - das Beste hatte ich glatt vergessen: Selbstverständlich mit Slippern und weißen Tennissocken. Ich war wirklich geschockt ;-)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite