Donnerstag, 8. Februar 2007

Die Putzteufel

Liebe Putzfrau, da das Putzen der Schreibtische offenbar nicht zu Ihren Aufgaben gehört und ich mich im Umkehrschluss daher frage, was, außer dem Entleeren der Mülleimer und eine halbe Stunde neben dem Staubsauger stehen, zu ihren Aufgaben gehört, habe ich eine klitzekleine Bitte an Sie: Bitte hören Sie auf damit aus meiner Computerhardware jeden Morgen den Turm zu Babel zu modellieren. Das sieht nicht nur Scheiße aus, sondern lenkt auch nicht vom nicht geputzten Schreibtisch ab. Echt!

Nun haben wir schon mehrere fest angestellte Fußbodenkosmetikerinnen und trotzdem klappt das mit dem Putzen schon seit Jahren nicht. Alle paar Wochen wird vergessen, was alles zu machen ist. Und wenn man das schriftlich fixiert, dann geht das Stück Papier verloren. Man kann wirklich machen was man will. Es wird renitent sabotiert.

Mir ist wirklich völlig rätselhaft, warum die Schreibtischutensilien jeden Tag einmal ordentlich durchgemischt und dann wieder zu niedlichen Türmchen aufgestapelt werden. Zum Abwischen der Schreibtische passiert das definitiv nicht, denn ich kann bereits meinen Namen in den Staub auf dem Schreibtisch schreiben.

Aber im Grund war auch nicht wirklich zu erwarten, dass das im Reich seiner Majestät König Autistiko II. funktioniert. Warum auch? Schließlich geht es ja um nichts.

Labels:

4 Kommentare:

Am/um Donnerstag, Februar 08, 2007 7:00:00 nachm. , Anonymous Gerd meinte...

Kein Wunder, dass Du nen neuen Job suchst, schließlich ist Dein Schreibtisch völlig eingestaubt.

 
Am/um Freitag, Februar 09, 2007 11:31:00 vorm. , Blogger Pathologe meinte...

Die Dame möchte nur Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit auf den Schmutz lenken.

 
Am/um Freitag, Februar 09, 2007 9:11:00 nachm. , Anonymous Der Zeitungsleser meinte...

Eine Putzfrau in meiner Firma hat "vermutlich" derart rabiat um meinen Rechner rumgeputzt, dass dieser umgekippt und der Lüfter vom Sockel gebrochen ist. Leider erst bemerkt nachdem die arme CPU endlich ihren Dienst aufgegeben hatte. :/

 
Am/um Sonntag, Februar 11, 2007 1:56:00 nachm. , Anonymous Marco meinte...

In unserem Unternehmen ist vertraglich festgeschrieben, dass die Putzfrauen herumliegendes Papier nicht durchlesen, bewegen, anrühren dürfen. Aus Angst vor Spionage. Das führt dazu, dass nur kurz über freie Flächen auf dem Schreibtisch gewischt wird.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite