Mittwoch, 29. November 2006

9+15=0

oder: Wie löst man ein 150 EUR-Problem nicht

Gestern hatte ich ein Erlebnis der ungewöhnlichen Art: Ein Meeting mit seiner Majestät König Autistiko II. mit weniger als einer halben Stunde Dauer.

In Praxi lief die Besprechung mit seiner Majestät König Autistiko II. (sMKA) in etwa so:

Punkt 1 der Tagesordnung

sMKA: Wie ist der Stand der Verhandlung bezüglich des Einkaufs der $Rohstoffe?


Antwort: Keine Veränderung. Sie wollten eine Preisvorgabe machen. Darauf warten wir seit gut drei Wochen.


sMKA: Nein, nein, nein. Daran hätten Sie mich doch erinnern müssen.


Antwort: Nun, das haben wir am 03.11./08.11./14.11./22.11.2006 gemacht. Ich habe Ihnen Kopien der Memos mitgebraucht.


sMKA: Ach, hören Sie mir auf mit den Ausreden! Ich kümmere mich gleich darum.



Punkt 2 der Tagesordnung

sMKA: Wurden die Retouren im Werk $Name nun endlich erledigt?


Antwort: Nein, wir warten seit August diesen Jahres auf eine Entscheidung von Ihnen, wie die Retouren in der Materialwirtschaft behandelt werden sollen.


sMKA: Das kann doch wohl nicht wahr sein! Können Sie den gar nichts alleine?


Antwort: Oh doch, aber Sie bestanden darauf, den Arbeitsablauf vorab neu zu organisieren.


sMKA: Dann müssen Sie mich auch daran erinnern!


Antwort: Haben wir insgesamt mehr als ein Dutzend Mal. Wollen Sie die Memos sehen?


sMKA: Ich will Ihre Ausreden nicht hören!


Antwort: OK, aber vielleicht sehen ... dann kümmere ich mich sofort um die Erledigung.


sMKA: Nein, ich mache das.


Antwort: Fein, wann darf ich Ihnen die Unterlagen übergeben?


sMKA: Alles muss man alleine machen. Ich werde das erledigen.



Punkt 3 der Tagesordnung

sMKA: Haben sie noch etwas?


Antwort: Ja, Sie erinnern sich bestimmt noch an die Sache mit der Mehrwertsteuer bei Schadenersatz. Der Lieferant $Name besteht nach wie vor auf der Rückzahlung der 150 EUR Mehrwertsteuer, die wir ihm berechnet haben.


sMKA: Das kommt gar nicht in Frage!


Antwort: Hm ... das hatten wir schon mal. Der Lieferant hat aber recht. Schadenersatz ist gem. Umsatzsteuergesetz steuerfrei.


sMKA: Dann erledigen Sie das doch einfach.


Antwort: Ja, das versuchen mittlerweile 15 Mitarbeiter einschließlich ihnen seit knapp neun Monaten. Wenn Sie sich entweder aus der Sache raushalten oder aber klar ansagen, was Sie möchten, dann wären wir schon längst fertig.


sMKA: Ähm, ja ... also, ich kümmere mich darum.


Antwort: Schön, die Unterlagen haben Sie ja bereits.


sMKA: Wie? Ich habe gar nichts.


Antwort: Hm ... das ist schade. Da Sie schon vor Monaten auf der Übergabe der Unterlagen bestanden - anwesende Kollegen nicken zustimmend geschlossen, habe ich lediglich eine Kopie der Akte.


sMKA: Das ist ja eine unglaubliche Schweinerei! Können Sie gar keine Ordnung halten?


Antwort: Kollegen rollen mit den Augen und schütteln den Kopf ...


Vielen Dank.

Puh, nach der glatten 0:3-Niederlage hatte seine Majestät König Autistiko II. offensichtlich keine Lust mehr und brach das Meeting ab.

Chakka – wir schaffen es :-)

Labels:

6 Kommentare:

Am/um Mittwoch, November 29, 2006 10:02:00 vorm. , Blogger Stefan meinte...

Da wäre ich ja gerne mal dabei...

 
Am/um Mittwoch, November 29, 2006 10:45:00 vorm. , Anonymous Anonym meinte...

Hihi, möglicherweise verschwindet seine Majestät ja bevor du einen neuen Job hast...

 
Am/um Mittwoch, November 29, 2006 11:29:00 vorm. , Anonymous Kiwi meinte...

Heh, so macht das Spaß. Dranbleiben :D

 
Am/um Mittwoch, November 29, 2006 2:25:00 nachm. , Anonymous HinRichter meinte...

*Rargh*
Wo ist meine Kettensäge? Ich HASSE solche Chefs.
Hatte selbst mal so einen:
"Wo sans denn die Unterlagen zum kauf von Firma YXZ? So a Scheissladen! Ka Ordnung wiad hia gehaldn!"
Ich:"Harald, die hab ich dir vor 3 Wochen gegeben und du hast sie mit nach hause genommen."
Er:"Des kanns net sei! I hab die net!"
ich:"Dann sind sie wohl weg."
er:"*ausflipp* *extremBayerischerAnfall*"
...
Am nächsten Tag:
Er:"I hob se doch daham g'habt. Warum sogst du mia des net?"

TÖÖÖÖÖTEN!

 
Am/um Mittwoch, November 29, 2006 10:31:00 nachm. , Anonymous Der Zeitungsleser meinte...

@Beitrag:
Schön pariert, so muss das sein! Weitermachen, bis er an der Arbeit erstickt und der Weg dann frei ist für bessere Zeiten!

 
Am/um Freitag, Dezember 01, 2006 9:33:00 nachm. , Anonymous Buchstabensalat meinte...

...das Vorstellungsgespräch lief also vielversprechend?

Salat

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite