Dienstag, 28. November 2006

Jobsuche

Nachdem ich auf der Suche nach einem neuen Job schon seit mehr als einem Jahr die einschlägigen Möglichkeiten wie die Stellenanzeigen in der Tageszeitung und Profile bei Jobportalen nutze, wird es Zeit, ein Resümee zu ziehen - Jobsuche scheint bei Bloggern langsam im Trend zu liegen, nachdem neben dem Frischling aus dem IT-Department auch die Bloggerette einen neuen Job suchen ;-)

Fangen wir mal an mit der guten alten Tageszeitung: Die Anzahl der Stellenangebote hat sich zwischenzeitlich wieder erholt - teilweise hat der Stellenmarkt auf eine Doppelseite gepasst. In den letzten zwei Jahren habe ich drei interessante Angebote ausgemacht. Bei allen drei Unternehmen hatte ich mich beworben und war zu mindestens einem Interview vor Ort. Die Erfolgsquote - vgl. auch meine persönlichen Tipps zur Jobsuche - ist also gar nicht so schlecht gewesen, wenngleich einen neuen Job zu haben natürlich das Ziel war und bleibt.

Bei den klassischen Jobportalen wie Monster, Stepstone und Jobpilot, um nur mal einige Anbieter zu nennen, ist meine persönliche Erfolgsquote gleich Null. Verglichen mit der Reichweite sowie der suggerierten Interessentenzahlen kommen die drei oder vier Dutzend Views pro Portal und Jahr einer herben Enttäuschung gleich. Von den mangelhaften Suchmöglichkeiten zur Eingrenzung regionaler Angebote braucht man dann gleich gar nicht mehr zu sprechen. Meines Erachtens hätte ich mir die Mühe sparen können :-(

Vor etwa vier Monaten habe ich dann den Tipp bekommen, mir ein auf bestimmte Berufsgruppen spezialisiertes Jobportal einmal anzusehen. Wenngleich mein erster Eindruck hinsichtlich der hakigen Navigation meine früheren Erfahrungen bestätigten, habe ich mich dazu durchgerungen, ein Profil einzustellen. Seit dem kann ich mich vor Angeboten kaum mehr retten - nein, ganz so schlimm ist es auch nicht, aber eins alle ein bis zwei Wochen gibt es schon.

Aktuell liegt mir wieder ein Angebot vor. Da sowohl das Unternehmen selbst als auch der gebotene Job sehr interessant klingen, werde ich mich in den kommenden Tagen mal mit dem Angebot etwas näher auseinandersetzen. Das einzige Problem ist eigentlich nur die Tatsache, dass das Unternehmen einige Hundert Kilometer entfernt von meinem Wohnort ist – ich stelle jedoch fest, dass offensichtlich nicht nur Jobsuchende sondern auch die Arbeitgeber ein Problem mit nicht funktionierenden Suchfunktionen haben ;-)

Also los: Daumen drücken! :-)

Labels:

7 Kommentare:

Am/um Dienstag, November 28, 2006 10:23:00 vorm. , Anonymous Anonym meinte...

Mal ehrlich: Warum sollten wir Blogleser Dir die Daumen drücken? Dann hätten wir ja nix mehr zu lesen ;-) ( Es sei denn, Du fällst vom Regen in die Traufe, aber so gehässig möchte ich dann doch nicht sein ).

 
Am/um Dienstag, November 28, 2006 12:04:00 nachm. , Blogger Karsten meinte...

Also ich drücke in jedem Fall die Daumen. Auch wenn es dann vllt nichts Vergnügliches (für Sie wahrscheinlich weniger vergnüglich) mehr zu lesen geben sollte. Es gibt ja wohl nichts Schlimmeres als einen miesen Job und ein mieses Betriebsklima um sich zu haben. Dort verbringt man ja die meiste Zeit.

 
Am/um Dienstag, November 28, 2006 5:57:00 nachm. , Anonymous Wolfgang meinte...

Stimmt, die Suchfunktion nach Region war eine Katatstrophe - trotzdem habe ich meinen derzeitigen Job über eines der Portale gefunden.
Viel mehr als die Unzulänglichkeit der regionalen Suche hat mich aber die Übermacht der Sklavenhändler (aka Personaldienstleister) gestört. Es sollen ja schon einige über einen solchen Weg den Einstieg zu einer Anstellung direkt im Unternehmen gefunden haben, aber meine Eindrücke von denen waren eher - vorsichtig ausgedrückt - bescheiden.

Ich drücke jedenfalls die Daumen!

 
Am/um Dienstag, November 28, 2006 11:08:00 nachm. , Anonymous Patrick meinte...

Ich fänds wirklich nett wenn du vieleicht ein paar Links zu eben diesen, nennen wir sie mal alternativen Jobportalen posten würdest.

Danke schonmal und viel Glück dieses mal

 
Am/um Mittwoch, November 29, 2006 10:35:00 nachm. , Anonymous Der Zeitungsleser meinte...

Ich wünsche Ihnen natürlich viel Erfolg und ein baldiges erfüllt-glückliches Arbeitsleben.

 
Am/um Donnerstag, November 30, 2006 8:41:00 nachm. , Anonymous siri meinte...

Tja, auch von mir viel Glück, und drücken Sie mir auch die Daumen. Habe DI betriebsbedingt meine Kündigung erhalten, mich gleich abends bei 2 Zeitarbeitsfirmen eingetragen und heute bekam ich den 1. Anruf, morgen zum Gespräch zu kommen.
Aber dieses "Alternativ"-Portal würde mich auch interessieren.

 
Am/um Freitag, Dezember 01, 2006 9:30:00 vorm. , Blogger The Renitenz meinte...

Ich habe mit der Nennung des Portals ein Problem: Ich würde zwangsläufig eine Information preisgeben, die ich bislang bewusst verschleiert habe.

Aber OK, es handelt sich um DV-Treff.de ;-)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite