Samstag, 4. Februar 2006

Soziologische Ambivalenzanalyse

oder: WIR SIND BORG. GEBEN SIE UNS FREIWILLIG IHR GEHIRN. UNSERE INKOMPETENZ WIRD SIEGEN.



Zusammenarbeit und gegenseitige Achtung sind keine menschlichen Eigenschaften, die man bei uns in der Company finden kann. Im Grunde haben wir so etwas wie eine Ellenbogengesellschaft im Endstadium: Es wird schon ausgeteilt bevor jemand anwesend ist.

Betrachten wir noch einmal die Überzeugung von Frau Ekel – sie ist, wie ich finde, ein ausgezeichneter Proband, um die Abgründe des menschlichen Charakters zu analysieren:
  • Zusammenarbeit ist, wenn keiner eine Meinung hat. Und wenn man doch etwas sagen möchte, dann wird man sofort abgekanzelt.
  • Zusammenarbeit ist, wenn die Schuldfrage keiner Diskussion bedarf: Du bist schuld, auch wenn es gar nicht um die Frage nach dem Verursacher geht oder schlicht nichts passiert ist.
  • Zusammenarbeit ist, wenn die ranghöchste Person immer Recht hat – im Zweifelsfall per Dekret. Objektive Analysen oder sachliche Argumente sind überflüssig.
  • Zusammenarbeit ist, wenn keiner miteinander spricht. Es sei denn, man wird angesprochen, um merkwürdige Fragen zu beantworten. Und: E-Mails schreiben verboten, Verdammt!


Aber woher mag diese Sichtweise nur stammen? Ich habe lange und ausführlich darüber nachgedacht und bin zu der Erkenntnis gelangt, dass die Borg-Theorie am plausibelsten ist:

Bei Frau Ekel habe ich den Eindruck, dass sie bezüglich ihrer eigenen Meinung und eigenem Sachverstand von seiner Majestät König Autistiko II. assimiliert wurde. Sie ist Teil des Kollektivs respektive dem so genannten Hive-Bewusstseins – permanent verbunden mit dem spirituellen Führer, seiner Majestät König Autistiko II., und ohne jegliche Spur von Individualität.

Ich denke sie sagt sich im Zweifelsfall auch: Das kleinste Kollektiv ist ein Schizophrener.

Apropos Borg: Wie eine Drohne sieht Frau Ekel irgendwie schon aus: Merkwürdig verknöchertes Gesicht, spiddelige Extremitäten und vor allem kein Humor. Auf der anderen Seite scheint mir allerdings seine Majestät König Autistiko II. nicht so recht in das Gesamtbild zu passen. OK, das ist dann der einzige Schwachpunkt meiner Theorie.

Ich lege mich dann mal wieder hin und warte auf meine geistige Assimilierung. Es sei denn, ich begegne zwischenzeitlich noch Spezies 8472.

Labels:

2 Kommentare:

Am/um Sonntag, Februar 05, 2006 1:19:00 nachm. , Anonymous hellraiser meinte...

Zwei Dinge sind unendlich: die Dummheit und das All.

Gefällt Ihnen vielleicht:
http://admincalyptic.blogg.de/eintrag.php?id=119

 
Am/um Freitag, März 31, 2006 8:41:00 nachm. , Anonymous Ritchy meinte...

Na ja, Einstein...

Hat aber auch gesagt; "Beim Universum wäre er sich nicht ganz sicher." ;-)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite