Donnerstag, 29. März 2007

Die Endlosschleife

Gestern gab es Lehrstück rund um den Umgang mit einer Telefonanlage zu bestaunen: Seine Majestät König Autistiko II. möchte telefonisch nicht direkt erreichbar sein. Deshalb hat er seinen Apparat auf den von seiner Adjutantin Elsbeth umgestellt. Wenn Elsbeth mit seiner Majestät König Autistiko II. von Angesicht zu Angesicht spricht, möchte sie aber auch nicht telefonisch erreichbar sein und stellt ihren Apparat, auf dem ja schon die Weiterleitung seiner Majestät König Autistiko II. aufgeschaltet ist, auf die Zentrale um. Die Zentrale soll nun jedoch in der Lage sein, seine Majestät König Autistiko II. direkt anrufen zu können.

Was passiert also? Richtig, nichts, denn in diesem Fall ist die Zentrale als Anrufer gleichzeitig auch der Angerufene.

Nur zu dumm, dass das weder Elsbeth noch seine Majestät König Autistiko II. versteht. Ich schlage daher vor, auf Bongotrommeln umzustellen. Die hört man wenigstens im ganzen Haus ;-)

Labels:

5 Kommentare:

Am/um Donnerstag, März 29, 2007 7:05:00 nachm. , Anonymous Anonym meinte...

nur um das nicht falsch zu verstehen, majestät kann auf sekretärin weiterleiten aber sekretärin kann einen anruf trotzdem wieder zu majestät weiterleiten. richtig? aber wieso kann dann die zentrale nicht zur mejestät weiterleiten?
ich mein im prinzip versteh ich diese endlosschleife ja, aber müsste die sekretärin sich nicht dann auch dauernd selbst anrufen, wenn sie einen anrufer zur majestät weiterleiten will?

 
Am/um Donnerstag, März 29, 2007 8:05:00 nachm. , Blogger The Renitenz meinte...

"majestät kann auf sekretärin weiterleiten aber sekretärin kann einen anruf trotzdem wieder zu majestät weiterleiten. richtig?"

Nein, kann sie nicht. Die Sekretärin möchte nur hin und wieder auch nicht angerufen werden. Deshalb stellt sie ihren Apparat auf die Zentrale. Bis dahin ist ja noch alles OK. Wenn die Zentrale aber seine Majestät anrufen will, dann landet sie bei sich selbst.

 
Am/um Freitag, März 30, 2007 10:56:00 vorm. , Blogger Pathologe meinte...

Zur Erklärung eines solchen Sachverhaltes bietet sich eines dieser Pfeilogramme an, auf die in einem früheren Beitrag eingegangen wurde. Am besten in Powerpoint, damit man die Pfeile auftauchen lassen kann. Mit Bewegung versteht man so was viel einfacher. Und Farben. Aber nicht viele Worte zum Lesen.

 
Am/um Freitag, März 30, 2007 7:07:00 nachm. , Anonymous Anonym meinte...

Das Leistungsmerkmal heißt "Rufumleitung durchbrechen" und jede halbwegs ihr Geld werte Anlage kann das.

Als Erklärungen würden sich daher auch anbieten, dass man in der Zentrale wirklich nicht mit der Telefonanlage umgehen kann, oder seine Majestät hat in eine Sch**ßdreck-Anlange investiert.

RTFM

 
Am/um Montag, April 02, 2007 10:14:00 nachm. , Anonymous Anonym meinte...

Irgendwie verstehe ich nicht, was für einen Sinn ein Telefon macht, welches eh jeden Anruf weiterleitet.
Warum macht man es nicht gleich so, dass alle Anrufe bei der Sekretärin landen und diese dann wichtige Anrufe an seine Majestät weiterleiten kann. So wäre seine Majestät nur über die Sekretärin zu erreichen.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite