Dienstag, 5. Dezember 2006

Supercomputing

Nach Monaten, in denen uns das Computer-System mit quälender Langsamkeit bestrafte, hatte seine Majestät König Autistiko II. einen der seltenen Momente rationalen Verhaltes. Er fragte Root nach Möglichkeiten, den Performance-Engpass unseres Computer-Systems zu beseitigen.

Root, das muss vorweggeschickt werden, ist ein hochkompetenter Kollege, der nicht nur Ahnung von der optimalen Installation von Counter Strike hat, sondern auch vom Hardware-Sizing eine Menge Ahnung hat - das Faible für Microsoft Windows müssen wir ihm allerdings noch abgewöhnen ;-)

So schlug Root seiner Majestät König Autistiko II. in seiner Funktion als Chief Performance Officer (CPO) vor, einen Teil der Server mit zwei Intel Xeon-CPUs auf vier Xeon-Prozessoren umzustellen. Nach einigem Palaver über Bereitstellung von Leistungsreserven und Ausgleich von Last-Peaks kam seine Majestät König Autistiko II. ganz spontan mit dem Vorschlag, doch gleich eine acht oder besser 16 CPUs zu nehmen, damit man auch garantiert auf der sicheren Seite ist.

Hm ... schön - das macht unglaublich viel Sinn, den Server für ein ERP-System mit weniger als 500 Usern mit mehr als einem Dutzend Prozessoren auszustatten. Ob wir uns dann mit der freien Rechenkapazität schon als Partner für Supercomputing ins Gespräch bringen dürfen ;-)

Das bringt mich aber auch zu der Vermutung, dass außer Litwinenko und seinem Kontaktmann Scaramella offensichtlich noch eine dritte Person mit Polonium-210 verstrahlt wurde. Allerdings frage ich mich, wann und vor allem wo seine Majestät König Autistiko II. an dem Polonium-Stab genuckelt hat?

Na ja, wie auch immer, eine gute Story für den nächsten, voraussichtlich am 7. November 2008 erscheinenden 22. James-Bond-Film wäre das aber in jedem Fall ;-)

So, ich brauche jetzt einen Agenten, der mir bei der Vermarktung der Story behilflich ist.

Labels:

3 Kommentare:

Am/um Dienstag, Dezember 05, 2006 2:26:00 nachm. , Blogger Pathologe meinte...

Nicht daran genuckelt. Hat sMKA II des Öfteren einen Hut auf? Oder eine sonstige Kopfbedeckung, die einen gewissen Einfluss mittels chemischer Elemente auf das Resthirn haben könnte?

 
Am/um Dienstag, Dezember 05, 2006 9:02:00 nachm. , Anonymous Der Zeitungsleser meinte...

Hm, wäre es nicht öfter möglich eine notwendige Anschaffung sMKA so zu verkaufen? Zum Beispiel indem man ihn glauben lässt es wäre seine tolle Idee?

 
Am/um Mittwoch, Dezember 06, 2006 12:08:00 vorm. , Blogger CC-Agent meinte...

Ja was denn? Sofort unterstützen und bekräftigen! Die freien Ressourcen werden dann direkt zum Aufsetzen einiger Spieleserver genutzt :)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite