Montag, 12. Juni 2006

Die Haftnotiz

oder: Sinnlose Diskussionen

Es gibt zwischen einigen Kollegen, sagen wir mal, Unstimmigkeiten hinsichtlich der korrekten Bezeichnung der kleinen, vorwiegend gelben Klebezettelchen - ja, auch Haftnotizen oder Post-it's genannt.

Man kann gerne verschiedene Bezeichnungen für die aus dem Büroalltag kaum noch wegzudenkenden Utensilien verwenden, aber man sollte sich auch darüber im Klaren sein, dass die Grenze zur Unverständlichkeit immer recht nahe ist.

Nein, liebe Kollegen, ich kann mit einem Sticky nichts anfangen. Nicht böse sein. Ein Sticky ist etwas, was man irgendwo einsteckt. Gern auch als Quicky. Ich mag mir gar nicht vorstellen, an was ich dachte, was Sie dachten. Mir läuft schon beim Schreiben dieser Zeilen eine leichte Röte ins Gesicht ;-)

Sehr schön sind dann die aus Hinweisen resultierende Diskussionen, gern auch inbrünstig geführt. Möglicherweise handelt es sich bei der Umschreibung der Haftnotiz mit dem Wort Sticky um eine etymologische Spezialität einem regional stark begrenzten Bereich. Nur weil man in einem Dorf mit 50 Einwohnern, von denen fast alle miteinander verwandt sind, nur diesen Begriff kennt, bedeutet das noch lange nicht, das es sich um eine anerkannte Umschreibung handelt, mit der die Mehrheit der Menschen etwas anfangen kann. Das ist nicht schlimm und kann man ruhig zugeben ;-)

Das kann man aber auch noch einmal ganz genau in der Wikipedia nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Haftnotiz

Apropos: Muss gleich mal "Die Liste" durchblättern, ob seine Majestät König Autistiko II. schon mal einen verbalen Aussetzer mit diesem Wort gehabt hat.

Labels:

1 Kommentare:

Am/um Montag, Juni 19, 2006 1:09:00 vorm. , Blogger limone meinte...

die dinger heißen im englischen "sticky notes"... deshalb wohl.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite