Montag, 30. Oktober 2006

Dipigen der Außerirdische

oder: Willkommen in Hollywood

Während einer Mittagspause Ende letzter Woche habe ich mich mit ein paar Kollegen über die grotesken Erlebnisse mit seiner Majestät König Autistiko II. aus der zurückliegenden Woche ausgetauscht. Man neigt immer dazu anzunehmen, dass das, was man selbst erlebt hat, an Absurdität eigentlich nicht mehr zu überbieten ist, aber wenn man die Erlebnisse der Kollegen zu den eignen Erfahrungen hinzu addiert, dann stellt sich einem schnell die Frage nach dem Film, in dem jeder Einzelne aufgetreten ist.

Wenngleich sozialistische Einigkeit darin bestand, dass es für die unrealistischen Ansprüche und Vorstellungen seiner Majestät König Autistiko II. keine Antworten oder wenigsten Argumentationsstrategien gibt, so konnte geklärt werden, in welchem Film wir mitgewirkt haben: "Dipigen der Außerirdische" - ein mehrteiliges Bürodrama.

Diese Woche wurde Teil 1 mit dem Untertitel "Der Untergang" gedreht. Und ab nächste Woche wird es noch schlimmer ;-)

So, ich muss jetzt aber fix wieder in die Maske.


PS: Bei Dipigen handelt es sich um einen der berühtem Versprecher seiner Majestät König Autistiko II., der zwischenzeitlich aufgrund der enormen Wiederholfrequenz zu Kultstatus gelangt ist. Darüber hinaus repräsentiert er einer unserer letzten Investitionsruinen. Und zwar ähnlich dem, was der A-Klasse von DaimlerChrysler mit einem schwedischen Elch passiert ist.

Ach so, ein Tipp für Externe: Es handelt sich um ein Gegenstand aus dem IT-Bereich. Einfach mal mit den Buchstaben jonglieren ... ;-)



PPS: Das Gewinnspiel nicht vergessen :-)

Labels:

2 Kommentare:

Am/um Montag, Oktober 30, 2006 4:42:00 nachm. , Blogger Pathologe meinte...

So ein englischer Stift, so ein nicht-analoger, vielleicht?

 
Am/um Montag, Oktober 30, 2006 7:00:00 nachm. , Blogger The Renitenz meinte...

Genau :-)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite