Montag, 11. August 2008

Online-Pranger

Ich beschäftige mich seit einigen Tagen gemeinsam mit ein paar Freunden mit dem Thema Arbeitszeugnis. Die Kommentatorin Caro merkte zum letzten Posting durchaus berechtigt an, dass das mit dem Klagen auch eine Kostenfrage ist. Es ist nicht so, dass ich die 500 EUR nicht aufbringen kann. Es geht mir irgendwo auch auf den Zeiger, dass ich Geld in die Hand nehmen muss, um zu meinem Recht zu kommen.

Bei der morgenlichen Lektüre bin ich über einen Artikel namens Banker am Online-Pranger gestolpert. Wenngleich unsere beider Situationen im ersten Moment wenig vergleichbar erscheinen, so sehe ich trotzdem einige Parallelen: Sowohl Tommii Cosgrove als auch ich haben ein ähnliches Dilemma - wir können uns beide nicht wirklich gegen Unrecht, oder sagen wir mal, Unfairness wehren.

Also ich gebe hiermit unumwunden zu in den letzten Stunden durchaus häufiger über eine kleine verbale Vendetta im Internet nachgedacht zu haben ;-)

Wenngleich ich mir ziemlich sicher bin, dass die auf Offenbarung wartende Meute mir schon an den Hacken klebt, so müssen wir doch bedenken, dass das öffentliche Anprangern von Missständen stets einer Gratwanderung zwischen Meinungsfreiheit und Schmähkritik entspricht. Vielleicht wäre aber auch BooCompany eine adäquate Anlaufstelle ;-)

Mist, ich kann mich nicht entscheiden ...

Labels:

2 Kommentare:

Am/um Montag, August 11, 2008 9:36:00 nachm. , Anonymous Anonym meinte...

Hi,
also auch wenn es verlockend scheint Deinen Ex-Chef an den Pranger zu stellen.
Ich würde ihm keinen (juristischen) angriffspunkt geben.
Ich denke, wenn Du hier alles "offenlegst" kann Dir das nur schaden.

Und den möglichen Sieg gönnst Du doch seiner Hoheit bestimmt nicht ;-)

Also entweder der juristische Weg oder denk Dir "rutsch mir doch..."

Auf jeden Fall alles gute im neuen Wirkungsbereich!

 
Am/um Montag, August 11, 2008 10:07:00 nachm. , Anonymous Anonym meinte...

sehe das auch eher wie mein Vorredner. Rache ist süß, aber was bringt sie, wenn seine Majestät das eh nicht mitkriegt? Nach dem was Du so in den letzten Monaten geschrieben hast, hat er mit Technik (wie dem Internet) eh nix am Hut und mit seinem täglichen Allerlei genug zu tun.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite