Freitag, 20. Juli 2007

Leitsätze

oder: Die Manifestation der Lächerlichkeit, Teil 43

Einige Gedanken zum Abschluss dieser beschissenen Woche: Ein Kommentar zu den Leitsätzen des Unternehmens.

Viele Unternehmen haben sich Leitsätze verordnet. Das sieht chic aus und soll mächtig beeindrucken. Mehr ist es bei vielen Unternehmen nicht, da man Leitsätze nur als lästiges Beiwerk ansieht. Das könnte vielleicht daran liegen, dass man die doofen Leitsätze haben muss, wenn man beispielsweise eine Zertifizierung benötigt.

So steht in den Leitsätzen unseres Unternehmens u.a., dass der Kunde im Mittelpunkt unseres Handels steht.

Buuuh - glatt gelogen! Im Mittelpunkt unseres Daseins steht ausschließlich seine Majestät König Autistiko II. - und zwar allein. Das möge sich bitte jeder Mitarbeiter merken!

Seine Majestät König Autistiko II. steht dabei wie ein Monolith in der Landschaft. Resistent gegen alle Umwelteinflüsse und gute Ratschläge, grauenvoll unausgeglichen und zu tiefst davon überzeugt, dass schlechtes Benehmen zum guten Ton gehört. Er steht einsam auf weiter Flur, von seiner Familie fast vollständig sozial entkoppelt. Da steht er also, im Mittelpunkt einer selbst geschaffenen und unheimlich anmutenden Realität, als will er den ganzen Tag sagen "Jetzt erst recht!".

Es tut mir wirklich leid, aber ich kann diesen Mist, der als Leitsätze des Unternehmens tituliert wird, nicht ernst nehmen. Daher ein Vorschlag: Verkürzt das ganze Trallala auf

"Wir geloben an Eides statt alles für seine Majestät König Autistiko II. zu tun, so wahr uns genügend Papier zur Verfügung steht."

und spart eine Menge Papier ;-)


PS: Heute hat schon wieder ein Kollege gekündigt.

Labels:

4 Kommentare:

Am/um Freitag, Juli 20, 2007 10:34:00 vorm. , Anonymous Anonym meinte...

ha, wir sind also nicht die einzigen, die solche Leitsätze haben und deren einziger Sinn darin besteht die Wände zu bedecken.
Wirklich klasse geschrieben!

 
Am/um Samstag, Juli 21, 2007 8:37:00 vorm. , Anonymous Anonym meinte...

Nicht die Einzigen? Es gibt keine Firma, bei der Leitsätze, Geschäftskodex, Geschäftsgrundsätze oder ähnliches nicht ausschließlich zum Bekleben der Wände dienen.

 
Am/um Samstag, Juli 21, 2007 9:07:00 vorm. , Anonymous Anonym meinte...

also langsam frage ich mich ernsthaft wieviele leute bei euch arbeiten. der gescfhäftsbetrieb muss ja langsam mal zusammenbrechen...

 
Am/um Freitag, Juli 27, 2007 11:24:00 vorm. , Anonymous Anonym meinte...

Wenn eine Firma ausreichend "overstaffed" ist, bzw. genug grosszuegige Personalchefs hat, kann man so einen Trend _verdammt_ lang durchhalten. Die Qualitaet spiralt zusehends nach unten, aber das scheint den Langzeit-Leser hier nicht zu verwundern ;)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite